Fachforum „Behindertenhilfe“

Familien mit Migrationshintergrund und Menschen mit Behinderung erfahren häufiger mehrfach Belastung und Diskriminierung. Sowohl sprachliche Barrieren als auch kulturell unterschiedlich geprägte Vorstellungen von Behinderung und chronischen Krankheiten können dazu führen, dass Familien bzw. Betroffene von sozialen Einrichtungen nicht bedarfsorientiert unterstützt werden. Oftmals fehlen den Angehörigen bzw. Betroffenen auch die Zugänge zu den Informationen und ihren Rechten. Dabei ist es wichtig, dass kultur- und religionssensible Behindertenhilfe und den Angehörigen Unterstützung angeboten wird, um den Bedürfnissen der Zielgruppe gerecht zu werden.

Welche Chancen und Herausforderungen liegen den Betroffenen und Angehörigen vor? Wie können die Kommunikation bzw. der Austausch zwischen den Fachkräften und den Betroffenen am besten gewährleistet werden? Was können die Religionsgemeinden dazu beitragen, um ein barrierefreies Gemeindeleben zu ermöglichen? Diese und weitere Fragen sind Bestandteil des Fachforums.